Take Five

Take Five von Dave Brubeck ist wahrscheinlich die populärste Jazz Aufnahme überhaupt. Selbst Menschen, die nie Jazz hören, oder nur ab und zu, wie zum Beispiel der Blogger Rene Tauchnitz kennen das Lied und hören es immer wieder gerne.

Bei einer so hohen Bekanntheit bietet es sich an, andere Versionen des Liedes zu machen, die vom Original weit entfernt sind, aber nicht so weit, dass man nicht das Original heraus hören würde.

Hier ein Live Auftritt vom Dave Brubeck Quartett:

Dieses Lied gehört zum Barmusik – Programm von „Haute Couture“.

Tea for two

Zuerst wird Tee getrunken:

just tea for two and two for tea,
Just me for you and you for me, alone

dann wird gleich eine Familie gegründet:

We will raise a family,
a boy for you, a girl for me

so schnell ist das gegangen in den 1920-er Jahren.

„Tea for two“ ist ein Cha Cha Cha und Bestandteil des Tanzmusik – Programms von „Haute Couture“.

If you don´t know me by now

Dieser Soul-Hit wurde von vielen Bands gecovert. Die bekannteste Coverversion stammt von „Simply Red“.

Auch heute noch findet der Song seinen Weg in die Alben von zeitgenössischen Soul-Musikern wie zum Beispiel dem neuen Album von Seal.

Viele Tänzer lieben den langsamen Walzer und erwarten sich an einem Abend mehrere Songs, die in diesem Rhythmus sind. Wir sind deshalb froh, dass wir so ein tolles Lied gefunden haben, das zudem diese Erwartung erfüllt.

„If you don´t know me by now“ ist Teil des Repertoirs der Haute Couture – Hochzeitsband

Moon River

Henry Mancini hat nach einer Melodie gesucht, die in einem Umfang von neun Tönen genau in die Stimmlage von Audrey Hepburn passt und dabei „Moon River“ komponiert.

Ein Stück Filmgeschichte ist die Szene aus dem Film „Frühstück bei Tiffany“, in der Audrey Hepburn mit einer Gitarre am offenen Fenster ihrer New Yorker Wohnung sitzt und „Moon River“ singt. Die Romantik dieser Szene, mit den melancholischen Augen Aurdey Hepburns, ist wohl einzigartig:

Dieser langsame Walzer ist ein fester Bestandteil unseres Tanzmusik – Programms.

I Wonder Why

„I Wonder Why“ ist ein Langsamer Walzer im Sound der Neunziger Jahre. Der Sänger und Saxophonist Curtis Stigers feierte mit diesem Lied sein Debut.

Dieser Song wird von Livebands nicht so oft gespielt, nicht zuletzt wegen der technischen Herausforderungen, sowohl was die sängerische Leistung betrifft, als auch die vielen Modulationen in der Akkordfolge.

Hier ist das Original-Video auf Youtube:

Hochzeitsspiele und Einlagen

Bei der Organisation von Spielen und Einlagen versuchen wir von der Hochzeitsband „Haute Couture“ das Brautpaar weitgehend zu unterstützen. Es werden zwar von der Band selber keine Spiele veranstaltet, wenn es in den Spielen aber eine musikalische Komponente gibt, so machen wir gerne mit. Auf jeden Fall stellen wir unsere Tonanlage für Einlagen und Spiele zur Verfügung.

Das Brautpaar kann auch gerne schon im Vorfeld unsere Telefonnummer an Hochzeitsgäste weitergeben, um die eine oder andere organisatorische oder technische Frage zu klären.

La Cumparsita

Cumparsita bedeutet Karnevalsumzug.

„La Cumparsita“ ist ein Tango. Jeder, der schon einmal in Buenos Aires auf den öffentlichen Plätzen den Tangotänzern zugesehen hat, kennt die Leidenschaft, die einem die Gänsehaut den Rücken herunter rieseln läßt. Wir versuchen, etwas von diesem Pathos in unsere Interpretation einfließen zu lassen und hoffen, dass der eine oder andere Funke auf die Tänzer, oder die Zuhörer, überspringt.

Quando, Quando, Quando

Der hohe Bekanntheitsgrad und die ansprechenden Akkordfolgen haben uns dazu bewogen, dieses Lied in unser Repertoire unter der Rubrik „Lateinamerikanische Tänze – Samba“ aufzunehmen.

Ursprünglich stammt das Lied über den ungeduldigen Liebhaber, der endlich wissen will, wann sein Flehen erhört wird 😉 aus Italien. Da in unseren Breiten der italienische Text von fast niemandem verstanden wird, wird oft die englische oder die deutsche Textfassung gesungen. Wir haben uns in diesem Fall ausnahmsweise für den deutschen Text entschieden.

Ain´t She Sweet

Milton Ager hat diesen Song 1927 für seine Tochter geschrieben.

Im Laufe der Musikgeschichte hat dieses Lied so manche Wandlung erfahren. Eine Band auf einer Hochzeit kann sich diesen Umstand zunutze machen und das Lied je nach Publikum, Situation, Stimmung, Atmosphäre, etc. anders einsetzen.

  • Quickstep
  • Twist
  • Charleston

Wenn jemand einen Charleston wünscht, was sehr selten vorkommt, eignet sich dieses Lied im entsprechenden Rhythmus.

Es gibt eine Version des Liedes, bei der man sehr gut Quickstep tanzen kann. Manchmal spielen wir die Version der Beatles. Das ist dann ein Beat-Rhythmus, zu dem man auch gut Twist tanzen kann.

Technische Erfordernisse

Welche technischen Voraussetzungen muss eine Location für einen Auftritt der Band „Haute Couture – Musik nach Maß“ erfüllen?

Unbedingte Voraussetzung ist ein Stromanschluß. Dabei genügt eine einfache Steckdose, die sich in nicht mehr als zehn Meter Entfernung des Platzes befinden soll, der für die Band vorgesehen ist.

Bei Trauungen im Freien, wie zum Beispiel ein Schloßgarten, sollte man mit dem Betreiber der Location über diese Frage sprechen, damit vor Ort entsprechend lange Verlängerungskabel vorhanden sind, oder – falls das nicht der Fall sein sollte – dass ausreichende Verlängerungskabel von der Band mit zu nehmen sind.

Eine spezielle Beleuchtung ist nicht erforderlich, auf Wunsch kann „Haute Couture“ eine Bühnen – Lichtanlage mitnehmen.