New York, New York

Eine musikalische Liebeserklärung an diese Stadt.

If I can make it there, I´m gonna make it anywhere

Es ist eine weit verbreitete Meinung: Wenn man es in New York geschafft hat, kann man überall hin gehen. Diese Annahme ist zwar nicht für jede Branche zutreffend, aber sicher ist sie zutreffend für die Welt der Kunst und der Musik.

Insbesondere für die Sparten Musical, Broadway und Jazz.

I want to wake up in a city, that never sleeps, and find I´m a number one, top of the list, king of the hill

… es wird das urbane Flair der Metropole besungen, verbunden mit dem unbedingten Wunsch, durch erreichen eines bestimmten Status ein Teil davon zu werden.

Trotz der Tempowechsel im Endteil ist dieser Song bei Tänzern sehr beliebt. Es ist zwar ein typischer Slowfox, aber auch jene Tänzer, die überhaupt nicht wissen, was ein Slowfox ist, fühlen sich bei diesem Tempo und bei diesem Rhythmus sehr wohl.

Für die Band ist dieser Song durchaus eine Herausforderung. Jazz-Harmonik, Fermaten, Tempowechsel und nicht zuletzt die gesanglichen Anforderungen sind auf hohem Niveau und man kann sagen, dass sich bei der Interpretation dieses Liedes wohl die Spreu vom Weizen trennt.

Zum zeitlichen Ablauf der Abendunterhaltung

Die Abendunterhaltung einer Hochzeit besteht für gewöhnlich aus folgenden Teilen:

Abendessen
Anschneiden der Hochzeitstorte
Nachtisch
Brautwalzer
Allgemeiner Tanz
Brautstehlen
Brautstrauß werfen
Diverse Spiele und Einlagen

Das Wichtigste ist, dass sich die Gäste gut unterhalten und dass es ein kurzweiliger, abwechslungsreicher Abend wird.

Es macht keinen Sinn, einen genauen Zeitplan über den Ablauf des Abends im Vorfeld zu erstellen. Wann welcher Teil am besten passt, sieht man erst in der jeweiligen Situation. Zudem kann es passieren, dass das Brautpaar selber von Freunden oder Familienmitgliedern mit Einlagen oder Spielen überrascht wird. Das macht eine genaue zeitliche Planung im Vorfeld praktisch unmöglich.

Es empfiehlt sich, einen Vertrauten zum „Zeremonienmeister“ zu ernennen. Dieser kann die Kommunikation mit der Band, der Küche und den Gästen, die eine Einlage machen wollen, übernehmen. Dadurch kann das Brautpaar entspannt den Abend genießen.

Somethin´ Stupid

Dieser Titel zählt sicherlich zu den weltweit bekanntesten Songs. Ursprünglich von Frank und Nancy Sinatra in den Sechziger Jahren aufgenommen, geriet das Lied niemals in Vergessenheit. Durch die Coverversion von Robbie Williams im Duett mit Nicole Kidman erlangte der Song eine zusätzliche Popularität, sodaß er heute unter allen Generationen bekannt ist.

Auf einer Hochzeit eignet sich dieses Lied vor allem im Tanzteil, ist es doch eine Rumba, was sich durch das exakte Rumbatempo und einen Rumba-ähnlichen Rhythmus offenbart.

Viele Musiker sagen zu diesem Lied: „Es ist zwar eine Schnulze, aber wenn sich Robbie Williams dafür nicht zu schade war, dann kann ich es auch spielen.“

Und das ist gut so, denn bei näherer Betrachtung der harmonischen Struktur des Liedes muss man sagen, dass es für eine „Schnulze“ relativ interessante Changes hat. Es gibt eine Doppeldominante und eine interessante harmonische Abwechslung auf einen Durakkord der Stufe VIb.

Auch der Text hat durchaus Witz, Charme und beruht auf der originellen Idee, dass ein netter Abend durch so banale Worte wie „Ich liebe Dich“ verdorben werden kann, auch wenn es ernst gemeint ist.

Auf grund dieser Tatsachen hat es dieses Lied auch in´s Repertoire der Tanzband „Haute Couture“ geschafft.

Hier das Video mit Robbie Williams und Nicole Kidman:

Just the way you are

Zur Brautmesse eignet sich nicht automatisch jeder Song, der gefühlsbetont ist und einen langsamen und getragenen Rhythmus hat.

In Österreich wird bei englischsprachigen Liedern oft vergessen, dass deren Text eine konkrete Aussage hat. Auch wenn bei den meisten Zuhörern hier zu Lande die Sprachkenntnisse nicht so weit fortgeschritten sind, dass sie alles vom Text verstehen, sollte man sich dennoch mit den Texten auseinander setzen, die bei der Trauung vorgetragen werden.

Bei dem Lied „Just the way you are“ von Billy Joel geht es in erster Linie darum, dass man den anderen so liebt, wie er ist.

Don’t go changing, to try and please me

… du brauchst dich nicht zu ändern, um mir zu gefallen …

Don’t imagine you’re too familiar

And I don’t see you anymore

… denke nicht, dass du mir so vertraut bist, dass ich dich nicht mehr wahrnehmen würde…

I took the good times, I’ll take the bad times

I’ll take you just the way you are

… in guten wie in schlechten Zeiten liebe ich dich genau wie du bist …

Wenn das kein perfektes Lied für die Trauung ist!

Haute Couture hat auch diese wunderschöne Hochzeitsmusik im Programm.

Der Brautwalzer

Der Brautwalzer ist einer der Höhepunkte des Abends und ein fixer Bestandteil jeder Hochzeitsfeier. Meist ist er sozusagen der Startschuss für den Tanzteil der Feier.

Das Brautpaar beginnt zunächst alleine und nach ein paar Takten kommt das Kommando „Alles Walzer“. Dann gesellen sich auch andere Paare auf der Tanzfläche dazu und es beginnt der allgemeine Tanz.

Welcher Walzer eignet sich am besten als Brautwalzer?

Das kann regional sehr unterschiedlich sein. In Österreich bietet sich natürlich „An der schönen blauen Donau“ – oder vereinfacht – der „Donauwalzer“ an.

Der Donauwalzer ist in Österreich so etwas wie eine zweite Nationalhymne und wird immer dann gespielt, wenn es sich um einen besonders denkwürdigen Augenblick handelt. Zu Silvester wird mit dem Donauwalzer das neue Jahr begonnen und oft dient dieser Walzer als Mitternachtswalzer.

Die Hochzeitsband Haute Couture hat diesen Walzer selbstverständlich im Repertoire.

Viele Paare tanzen in Österreich mit diesem Walzer in die Ehe.